Zuletzt aktualisiert am 4. August 2020 um 20:36

CineWhoop Drohnen stark im Kommen – HD Video Aufnahmen mit der Mini Racing Drohne

Immer mehr Full HD Videos von rasanten FPV Aufnahmen in atemberaubenden Landschaften (oder Wohnzimmern) finden ihren Weg auf unsere Screens über Social Media Kanäle und Videoplattformen wie YouTube. Zu einem Großteil dafür verantwortlich ist (wie immer) der technische Fortschritt und die Möglichkeit sehr kleine wenige FPV Racing Drohnen mit Full-HD Kameras zu bestücken.

Die CineWoop Revolution – wie alles begann

Erst seit kurzem, bzw. seit der Einführung der Runcam Split*, die es ermöglicht hat Full-HD Aufnahmen gleich mit der FPV Kamera zu machen, kam der erste CineWoop Vorstoß.

runcam 2 split - fpv racing drohnen kamera cam

Dann ging alles recht schnell und mehrere Hersteller erkannten das große Potential der kleinen Racer, die zuvor als TinyWhoops bezeichnet wurden, diese mittels Split HD/FPV Cam zu cineastischen Höhenflügen -> CineWhoops zu bringen :)

Der große Vorteil für nicht ganz versierte Bastler war/ist auch, dass die CineWhoop Modelle meist RTF (Ready to Fly) daherkommen inkl. Propeller Guards. Also Fernbedienung verbinden, FPV Brille auf, Akku anstecken und los gehts.

Ein weiterer Vorteil der sehr kleinen Drohnen ist auch die Möglichkeit in der Wohnung oder im Haus herumzuflitzen. Und wenn man doch mal draußen unterwegs ist, bringen diese Drohnen nur sehr wenig Gewicht auf die Waage und sind fast alle unter 250 Gramm schwer (gelten in vielen Ländern als Spielzeug).

Unsere Tipps für die Cinewhoop Drohnen Einsteiger

Wichtig ist es auf gute Verfügbarkeit von Ersatzteilen achten, da halt doch ab und zu mal was kaputt geht. Hier würde ich eher empfehlen auf die „größeren“ Brands zu setzen wie Eachine oder iFlight.

DJI hat jetzt auch schon seit einiger Zeit die Finger im Racing FPV Bereich und mit der DJI FPV Experience Combo*. Jedoch preislich noch etwas unerschwinglich für den Einsteiger, da das gesamt System schon mal auf > 900€ kommt. Diese System ist aber auch etwas schwerer und passt auch nicht ganz auf die superleichten Drohnen.

Unsere Tipps starten daher eher mit klein, wendig, HD fähig und doch noch leistbar.

Eachine Cinecan 85mm 4K Cinewhoop – Mini FPV Drohne

Eachine cinecam 85mm - 4k cinewhoop mini fpv drohne

Mit ca. 200€ ist man mit der Eachine Cinecam 85mm* Mini Drohne unterwegs. Eachine beschreibt sie auch als die kleinste 4k Drohne überhaupt. Wenn man hier jetzt noch den Empfänger (Fernbedienung) und FPV Brille hinzufügt kannst schon losgehen.

Das integrierte CADDX Tarsier Video System bringt folgende Specs mit:

Video Auflösung:

  • 4K/30FPS 16:9
  • 2.7K/60FPS 4:3
  • 1440P/60FPS,30FPS 4:3
  • 1080P/90FPS,60FPS,30FPS 16:9
  • 720P/120FPS 16:9

Im Gegensatz zu den „großen“ FPV Racern von Eachine wie der Tyro99 oder der Wizard X220S bringt diese Mini Drohne auch nur ca. 70 Gramm ohne Akku auf die Waage. Und bleibt bei ca. 90 Gramm mit dem 3S 300mah Lipo auch weit unter 250 Gramm Gesamtgewicht.

Hier noch ein Video zur Aufnahme Qualität:

iFlight Bumblebee 142mm – 3 Inch 6S HD CineWhoop mit DJI FPV Air Unit

iflight Bumblebee - Cinewhoop mit HD FPV Drohne -  mit DJI Air System

iFlight* hat sich schon fast als Platzhirsch in dem Cinewhoop Bereich etabliert und liefert bereits einige Modelle die sich großer Beliebtheit erfreuen.

Um ca. 400€ bekommt man mit der Bumblebee* hier ein super solides System mit dem wohl zurzeit am besten digitalen FPV System – dem DJI Air Unit System. Welches Aufnahmen mit 720p / 120fps und 1080p / 60fps ermöglicht. Doch wie schon erwähnt, schlägt sich das DJI System etwas auf das Gewicht nieder und bringt die Drohne über 250 Gramm.

Das interessante am Bumblebee System ist auch, dass diese Drohne genug Power mitbringt um eine GoPro zu tragen und somit 4k Aufnahmen zu ermöglichen.

Es geht also rund im Cinewhoop Bereich und in Zukunft werden wohl auch die 4k Systeme Standard sein in diesen kleinen Mini Drohnen.

FAQs zu CineWhoop FPV Drohnen

Können CineWhoop Drohnen in 4k aufnehmen?

Ja. Definitiv. Je nach System, wie z.Bsp: GoPro montiert, oder DJI FPV System, oder Eachine und weitere Systeme die auf den Markt drängen kann in 4k auf der SD Karte aufgenommen werden. Die Bildübertragung direkt zur FPV Goggle erreicht zurzeit aber max. 1080p.