Zuletzt aktualisiert am 14. Juni 2020 um 18:14

FPV Racer Leichtgewicht – die Eachine Tyro 79

Da sich in vielen Ländern weltweit die magische 250 Gramm Gewichtsgrenze für Drohnen herumgesprochen hat, setzen viele Hersteller auf ein Modell das inkl. Akku unter diesem Gewicht liegt.

Dieser <250 Gramm Kategorie gehört auch die Eachine Tyro 79 Drohne an. Bei einem Gewicht von 161 Gramm ohne Lipo Akku, bleibt man je nach Akkugröße relativ leicht unter der 250 Gramm Marke.

Da sich diese Drohne schon an die etwas geübteren Piloten richtet wird sie auch nur als ARTF (Almost ready to fly) Paket angeboten. Das bedeutet etwas Fingerfertigkeit, technisches Verständnis und der Umgang mit dem Lötkolben ist schon notwendig um aus den Einzelteilen eine flugbereite Drohe zu machen :)

Aber dafür bekommt man die Eachine Tyro 79 Drohne selbst meist schon um gute 70-75€*. Sehr positiv ist, dass es sehr sehr viele gute YouTube Tutorial Videos gibt zum Zusammenbau (auf deutsch und englisch) falls ihr diese Drohne als erstes Versuchsobjekt ausgewählt habt um euren ersten FPV Racer selbst zu bauen. Und wie schon des öfteren erwähnt bekommt man bei Eachine auch wirklich jedes kleinste Teil der Drohne als Ersatzteil*. Hier auch unsere Empfehlung gleich mal einen Satz Schrauben, Propeller, und Rotorarme mitbestellen :).

Die Specs zur Eachine Tyro 79 Drohne

Wie die Typenbezeichnung schon verrät, ist die Tyro 79 noch etwas kleiner als die Tyro 99. Das bedeutet auch beim Zusammenbau noch etwas weniger Platz beim Einbau der Teile und beim Löten. Dafür hat man aber auch eine Drohne die unter 250 Gramm Gesamtgewicht liegt.

Rahmen/Frame:

  • Frame: 140 mm
  • Framedicke: 3mm

Motoren:

  • 1607 2800KV 2-4S Brushless Motor
  • Mögliche Lipo Akkus: 2S – 4S

ESC:

  • 4 IN 1 20A BLHeli_S

Kamera:

  • 700TVL CMOS Kamera

VTX (Videosender für FPV Video Signal)

  • 5,8G 40CH 0mW / 25mw / 100mw / 200mw umschaltbar
  • auch TBS SmartAudio fähig

Lipo Batterien / Akkus:

  • 2-3S 450-650mah empfohlen -> nicht bei Drohne enthalten.
  • Anschluß: XT 30

Zubehör für den Tyro 79 zum vollständigen FPV Flug

Klarerweise braucht man auch eine Fernbedienung und die billigste Variante ist die FlySky i6*. Zwar schon etwas in die Jahre gekommen, aber funktioniert sogar noch gut mit den FPV Flugsimulatoren -> hier mehr dazu.

Und wenn man den Vogel mal halbwegs im Griff hat, gehört natürlich auch eine FPV Brille dazu um vollständig in die FPV Flugwelt einzutauchen. Hier gibt es von Eachine auch eine Fülle von guten FPV Goggle Einstiegsmodellen die auch sehr preisgünstig sind.

Und natürlich sollte man auch gleich mindestens 2-3 Lipos* bestellen damit man immer ein bisschen Flugzeit hat wenn man mal unterwegs ist. Zum Beispiel diese 650mAh mit 3S Lipo Akkus*

Und falls man kein Lipo Ladgerät* hat, bräuchte man auch noch eines dazu.

Resümee zur Eachine Tyro 79

Ein kleiner, gut fliegender Racer, der auch gut über die Betaflight Software angepasst werden kann. Der Preis ist sehr günstig und daher wohl geradezu perfekt für das erste “Zusammenbau” Erlebnis für einen FPV Racer. Die Kamera ist natürlich nicht die beste, aber auch hier kann man leicht upgraden nach den ersten Versuchen. Der große Vorteil ist die Fülle von Ersatzteilen und die riesige Community die es zu dieser Drohne schon gibt. Das heißt für jedes Problemchen findet man auch irgendwo im Netz eine Antwort und Hilfe.

Der Zusammenbau ist zwar etwas tricky aber auch hier gibt es hervorragend YouTube Videos die wirklich jeden kleinsten Schritt gut erklären.

Mein Fazit also: Gut für ein Einsteiger / Umsteiger zum FPV Racing der auch selbst mal eine Drohne zusammenbauen will.

FAQ zur Eachine Tyro 79

Was ist der Unterschied zwischen der Eachine Tyro 79 und der Tyro 99?

Eigentlich ist der Unterschied zwischen den beiden Eachine Modellen nur die Rahmengröße. Die Eachine Tyro 79 hat einen 140mm Frame / Rahmen, während die Eachine Tyro 99 einen 210mm Frame / Rahmen hat. Mit größeren Frame gibt es mehr Platz für größere Propeller (5 Inch Propeller) und auch die Möglichkeit stärkere Motoren und somit stärkere Lipo Akkus (4s und 5s) zu verwenden.

Ist die Eachine Tyro 79 ready to fly (RTF)?

Nein. Die Tyro 79 und auch Tyro 99 Modelle werden als ARTF (almost ready to fly) Variante geliefert. Das bedeutet man bekommt alles im Paket um eine flugfertige FPV Drohne zu “basteln”. Alle notwendigen Einzelteile sind vorhanden, jedoch muss etwas gelötet und geschraubt werden. Beim löten geht es hauptsächlich um die Verbindung der Motoren zum ESC (Electronic Speed Controller) und der Verbindung der Akkuanschlüsse an den Flightcontroller. -> Da die Anleitung sehr dürftig ausfällt, empfehle ich vor den Kauf ein paar YouTube Tutorials zum Zusammenbau kurz anzuschauen.