Zuletzt aktualisiert am 14. Januar 2021 um 0:57

Der Drohnenfürherschein kommt für Österreich und auch in der EU. Da ab 01.01.2021 die neue EU Drohnenverordnung gilt, wird zumindest in den meisten Fällen eine Registrierung notwendig und bei spezielleren Flugvorhaben auch ein Drohnenführerschein benötigt um eine Drohne die nicht als Spielzeug gilt (> 250 Gramm Gewicht und mehr als 79 Joule Bewegungsenergie beim “Aufprall”, bzw. Drohne mit Kamera) zu fliegen. Rechtlich wird der Drohnenführerschein “Kompetenznachweis” genannt und es wird ihn in zwei Ausführungen geben. Das ganze wird in Österreich dann von der Austro Control, bei der ebenfalls verpflichtenden Registrierung der Drohne, abgeprüft. Die Prüfung mit einem Online Multiple-Choice Test kostet 31,20€, also immerhin schon eine Verbesserung zu den knapp 300€ für die Registrierung die bisher galt.

Registrierung bei der Austro Control zum Drohnen fliegen ab 2021

Hier mal einen Zusammenfassung der Einzelheiten die sich schon herauskristallisieren.

  • Es wird für Drohnen > 250 Gramm, oder <250 Gramm und höhere Aufprallenergie als 79 Joule möglich (und Drohnen <250 Gramm die eine Kamera haben (wird als “Sensor der personenbezogene Daten erfassen kann” bezeichnet)) eine Registrierung bei der Austro Control notwendig
    • Dazu wird auch eine Haftplichtversicherung für die Drohne Voraussetzung sein um den Registrierungsprozess abzuschließen, da man im Prozess höchstwahrscheinlich schon eine Polizzennummer oder vorläufige Polizzennummer der Versicherung angeben muss (daher praktisch wenn man diese online abschließen kann und die Polizzennummer per E-mail bekommt -> unser Tipp Versichertedrohne.de* -> geht auch für Österreicher).
  • Drohnen die <250 Gramm wiegen, aber eine Kamera haben (z.Bsp: DJI Mavic Mini) werden trotzdem registriert werden müssen -> weil sie eben eine Kamera haben.
  • Wenn man eine schwerer Drohne, also > 900 Gramm hat, schreiben einige deutsche Blogs bereits, dass es dann auch einen Drohnenführerschein mit mehr Fragen und höherer Klassifizierung gibt. Jedoch konnte ich in AT bzw. bei der Austro Control noch nichts dazu finden.
  • Da es dann ja die offizielle EU-Regelung ist, sollte man mit dieser Registrierung bzw. Führerschein in der ganzen EU die gleiche Regelung haben (je nach Einstufung der Drohne) wo man überall fliegen darf.
    • Das bedeutet natürlich dann (theoretisch) eine erhebliche Erleichterung wenn man die Drohne in der EU im Urlaub mitnimmt.

Die Austro Control bzw. deren Webseite dronespace.at hat noch nicht verlautbart ob es schon vorab (vor 01.01.2021) möglich sein wird die Registrierung bei ihnen durchzuführen.

Hier noch Infos wie die Registrierung wohl für die meisten Hobbypiloten aussehen wird. -> DROHNEN REGISTRIERUNG 2021 IN ÖSTERREICH BEI AUSTROCONTROL