parallax background

Zuletzt aktualisiert am 18. April 2019 um 21:08

Brauche ich eine Versicherung f√ľr meine Drohne?

Das ist die gro√üe Frage die zum Thema Drohnen Versicherung √ľberall herumgeistert. Dabei kommt es wie bei einer Drohnenbewilligung auf einige Faktoren an. Grunds√§tzlich k√∂nnte man seinen Quadcopter oder andere Flugger√§te auch bei der Haushaltsversicherung mit einbinden, aber den meisten wird bei einem Gespr√§ch mit dem Haus und Hof Versicherungsmakler schnell klar, dass diese keinen blassen Schimmer von Drohnen oder Quad- und Multikoptern haben und wie man diese gut versichern k√∂nnte : )

 

 

Wer sind in Deutschland und √Ėsterreich die Spezialisten bei Drohnen Versicherungen?

Ein sehr cooles Angebot konnte ich bei
GetSafe* und¬†¬† GetSafe f√ľr Drohnen*¬†finden, da man direkt online abschlie√üen kann und auch gleich seinen Hersteller der Drohne mit angeben kann. Weiters hat man Flexibilit√§t bei den K√ľndigungsfristen und kann sich sein Angebot „modular“ zusammenbauen. Preislich liegen sie bei ab 54‚ā¨ pro Jahr.

Auch richtig hip und frisch kommen noch die Haftpflicht Helden Drohnenversicherung* daher :) die ebenfalls eine gute Haftpflichtversicherung f√ľr Drohnen anbieten. Hier starten die Preise pro Jahr bei 72‚ā¨.

Hier mal ein √úberblick dazu:

Haftpflichthelden Versicherung

Jahresbeitrag: 72 ‚ā¨
Versicherungs Deckungssumme: 50 Millionen ‚ā¨
Selbstbeteiligung / Eigenanteil im Schadensfall: 150 ‚ā¨
Versicherungs Geltungsbereich: Privat (inkl. hobbymäßiger Umsätze mit Youtube Videos),Verschuldungs- und Gefährdungshaftung
abgedeckte Länder: weltweit
Anzahl versicherter Drohnen: unbegrenzt
Versicherte Piloten der Drohne: nur Versicherungsnehmer und dessen Familienmitglieder
Foto / Videofl√ľge versichert: ja
Drohnen Wettbewerbe versichert: ja
Drohnen Indoor-Fl√ľge versichert: ja
Freies Fliegen außerhalb Modellflugplätzen versichert: ja
Weitere Informationen zur Versicherung: Link zur Haftpflichthelden Drohnen Versicherung*

[Stand 18.03.2019 ohne Gewähr]

 

GetSafe Versicherung

Jahresbeitrag ab¬†54 ‚ā¨
Versicherungs Deckungssumme: 15 Millionen ‚ā¨
Selbstbeteiligung / Eigenanteil im Schadensfall: 150 ‚ā¨ bei 38,28 ‚ā¨ Jahresbeitrag
0 ‚ā¨ (keine Selbstbeteiligung) bei 51,36 ‚ā¨ Jahresbeitrag
Versicherungs Geltungsbereich: privat
abgedeckte Länder: weltweit
Anzahl versicherter Drohnen: unbegrenzt
Versicherte Piloten der Drohne: alle / unbegrenzt (im Beisein des Besitzers)
Bedeutet z.Bsp auch Freunde sind mitversichert und d√ľrfen die Drohne fliegen, solange Du dabei bist
Foto / Videofl√ľge versichert: ja
Drohnen Wettbewerbe versichert: nein
Drohnen Indoor-Fl√ľge: ja
Freies Fliegen außerhalb Modellflugplätzen versichert: ja
Besonderheiten bei GetSafe:
  • keine Vertragslaufzeit! Monatlich k√ľndbar!
  • Aktion: ersten 2 Monate kostenfrei!
  • komplette online Verwaltung via APP
  • sofort g√ľltig -> direkt starten nach Abschluss der Versicherung
Weitere Informationen:  Link zu GetSafe*

[Stand 18.03.2019 ohne Gewähr]

 

 

Private oder Gewerbliche Drohnen Versicherung?

Wenn man sich jetzt √ľberlegt ob man seine Drohne bzw. eigentlich sich selbst gegen Sch√§den die beim Flug/Absturz mit der Drohne entstehen k√∂nnen, versichern will, muss man auch kl√§ren ob man nur privat damit fliegt oder auch gewerblich. Ich bin gerade schon am √úberlegen ob ich nicht auch in n√§chster Zeit gewerblich fliegen will und mit die volle Austrocontrol Bewilligung dazu hole und auch die passende Versicherung. Doch auch f√ľr Privat Piloten ist man mit der Drohnen Versicherung auf der „sicheren Seite“. Die meisten Versicherungen die ich bis jetzt gesehen habe kosten ca. 50-80‚ā¨ im Jahr und decken meist die Schadenssumme von ca. 1. Million Euro. Das h√∂rt sich zwar auf den ersten Blick nach viel an, kann aber bei komplexeren Sch√§den bzw. Personensch√§den schnell mal zu wenig werden.

Eine Gewerbliche Drohnenversicherung ben√∂tigt ihr wenn ihr zum Beispiel Videoaufzeichnungen oder Fotos mit der Drohne macht und f√ľr diese Leistung Geld bekommt. Versichterte Drohne.de hat hier eine coole √úbersicht zu den gewerblichen Drohnen Haftpflicht Versicherungen*.

 

Wie kann es sein, dass ein Schadensfall so viel kostet bei einem Drohnenabsturz?

Hier ein fiktives Beispiel f√ľr einen Drohnen Absturz und die Schadenssumme die dabei entstehen kann:¬†
Ein Drohnenfotograf macht gerade Panoramaaufnahmen in alpinem Gebiet. Die¬†Drohne kommt aufgrund eines Bedienungsfehlers (des Piloten) zum Absturz. An einem Parkplatz einer Seilbahn ist gerade eine Touristengruppe dabei, in einen Reisebus einzusteigen. Ungl√ľcklicherweise st√ľrzt die Drohne mit laufenden Rotoren direkt auf die Menschenansammlung ab.
Durch die Wucht erleidet eine Person ein Sch√§delhirntrauma, andere erleiden Schnittwunden im Gesichtsbereich. Ein Hubschrauberbergung ist von N√∂ten und bei den schwerverletzten Personen diverse Notoperationen und kostspielige Reha Programme. Eine Touristin hat danach auf dem linken Auge eine um 40 Prozent verminderte Sehf√§higkeit. Der Patient mit dem Sch√§delhirntrauma klagt √ľber Verluste im Kurzzeitged√§chtnis und eine generell verminderte Reaktionsf√§higkeit.
Es kommt teilweise zum Verlust der Berufsbefähigung bei 2 Personen und daurch zu existenzbedrohnenden Einkommenseinbußen bei den Geschädigten.

Ergebnis:
Die Schadenersatzforderungen √ľberschreiten die bei Drohnen gesetzlich vorgeschriebene Versicherungssumme von einer Million Euro in der Luftfahrt-Haftpflichtversicherung. Daher kann durch so einen Unfall auch bei einer Versicherung mit 1. Million Euro die finanzielle Existenz des Piloten massiv gef√§hrden. ¬†Deshalb werden h√∂here Versicherungssummen (mindestens ‚ā¨ 3 Mio.) generell auch von einigen Versicherer empfohlen und jetzt kann ich mir auch vorstellen warum.¬†

Man soll nat√ľrlich nicht immer vom schlimmsten Fall ausgehen, aber wenn etwas vom Himmel f√§llt dann werde ich wohl doch nicht ganz so knausrig sein und ein paar Euronen mehr investieren :). Und Drohnen ohne Haftpflichtversicherung zu fliegen bei einem etwaigen Schadensfall kann aufgrund der hohen Strafen von bis zu 22.000‚ā¨ Geldstrafe auch schnell unlustig werden.

 

Was kostet die Drohnen Haftpflichversicherung jetzt?

Das ist nat√ľrlich eine der wichtigsten Fragen. Bei GetSafe* startet das ganze bei 54‚ā¨ im Jahr. Vor allem sch√∂n, dass es hier keinen versteckten Selbstbehalt gibt. Das solltet ihr beim Versicherungsvergleich genau im Auge haben.

Bei meiner Nachfrage und Recherche in √Ėsterreich bei der Wiener St√§dtischen kostet der Spass schon etwas mehr: „Pr√§mien bewegen sich¬†zwischen 130 und 175 Euro j√§hrlich“, bei Schadensh√∂he bis 1,5 Millionen Euro.

Und bei der Uniqa Versicherung gehts anscheinend auch nicht billiger, weil es:

  • 75 Euro Pr√§mie j√§hrlich pro Drohne sind und
  • Der Selbstbehalt betr√§gt 10% des Schadens¬†‚Äď mindestens jedoch 200 Euro, aber maximal 2.000 Euro pro Schadenfall

auch noch den Selbstbehalt gibt.

Noch etwas g√ľnstiger f√ľr Privat Versicherung der Drohne,¬†wirken auch¬†GetSafe* (ab 54‚ā¨ pro Jahr) und Haftpflichthelden* (ab 72‚ā¨ pro Jahr) sehr kompetent und flexibel und vor allem hat man seine Versicherungspolizze sofort per e-Mail.

Meine Empfehlung zum Thema Versicherungen bei Drohnen speziell f√ľr √Ėsterreich, schaut euch Air&More*¬†mal etwas genauer an und vergleicht mit den anderen Anbietern. Gewerblich hat wie gesagt die Seite Versicherte Drohne.de einen guten √úberblick*¬†und Angebote ab ca. 100‚ā¨.

Also aufpassen und immer vorsichtig fliegen :)

 

Keine Drohnen News mehr verpassen? -> Hier geht’s zur Anmeldung f√ľr unseren monatlichen Newsletter