2k Drohne im faltbaren Design für wenig Geld – die Eachine EX3

In relativ kurzen Abständen schiebt Eachine konsequent neue Drohnen Modelle auf den Markt. Es hat den Anschein als wäre schon jedes Marktsegment abgedeckt, aber mit der Eachine EX3 gab es anscheinend noch eine kleine Marktnische zu besetzen.

Die Drohne kommt inklusive Kontroller und 3 Akkus im Gepäck als sehr gute Einsteiger Variante auf dem Markt. Mit dem Angebotspreis der Eachine EX3 von 199$* bekommt man (in Theorie) mit der 2k Videoqualität auch etwas mehr geboten als bei der DJI Mavic Mini um knappe 400€.


Die Specs der Eachine EX3 Drohne

Größe ausgeklappt: 450x450x75mm

Größe zusammengeklappt: 190x130x75mm

Gewicht (mit Battierie): 640 Gramm

Maximale Flugzeit: ca. 20 Minuten

Maximale Distanz (Kontroller Reichweite): 1.6 Kilometer

Frequenzbereich für Steuerung: 2.4GHz

Kameraauflösung: 2k (2048x1152px)

Kamerawinkel: 110°

Kamera Blende: f 2.4

Sensor: 1/3“ CMOS

ISO: 100 – 1600 (aber nicht manuell veränderbar)

Verschlusszeit: 1/30sec – 1/10000s

SD Karte: maximal 32 GB und FAT32 Formatierung

Akkus: 3400mAh, mit einer Ladezeit von ca. 4h

USB-C Anschluss (kein separates Ladegerät nötig, die Akkus können direkt im Akkupack geladen werden)


Die Funktionen der Eachine EX3

  • Point of interest (die Drohne kann rund um einen bestimmten Punkt automatisch kreisen)
  • Follow me (die Drohne kann dir vollautomatisch folgen)
  • Ultrasonic (Hindernis Erkennung)
  • Kameraneigung mit dem Kontroller steuern
  • Optical Flow positioning (vollautomatisches Schweben , also still stehen in der Luft)
  • Tap Fly (Abfliegen von vorab programmierten Punkten mittels einfachen tap in der App)

Zusammenfassung zur neuen Eachine EX3 Drohne

Optisch und vor allem mit der Funktionalität hat man sich bei Eachine wieder stark an die neuen DJI Modelle angelehnt. Mit den 2k Videokapazitäten übertrifft man hier sogar die neue DJI Mavic Mini die nur 1080p Videoauflösung schafft. Einige Gimmicks wie die Tap Fly Funktion die es ermöglicht vorprogrammierte Punkte vollautomatisch abzufliegen gibt es bei den billigeren DJI Modellen nicht. Mit 20 Minuten Flugzeit und gleich 3 mitgelieferten Akkus kann man auch ganz gut seine Drohnenpiloten Karriere starten mit diesem Einsteigermodell. Der USB-C Anschluss ist auch ein weiterer Schritt nach vorne um hier möglichst Einsteiger freundlich zu sein.

EACHINE EX3 Mini Drohne mit Fernbedienung 2k - Lieferumfang

Hier hat Eachine bei den Einsteiger Drohnen ebenfalls die Nase vorn. In Punkte Qualität der Hardware kommt man natürlich nicht ganz an den Marktführer DJI heran, aber dir Drohne kostet auch nur die Hälfte daher kann man hier, wie so oft bei Eachine, wieder einmal sagen „perfekte Preis-Leistungsverhältnis“. Man bekommt sehr viel Drohne für sein Geld und auch einen Kontroller gleich dazu. Dann Smartphone Steuerung ist etwas fragil und macht bei weitem nicht so viel Spaß wie mit einer echten Fernsteuerung zu fliegen :). Wenn man dieses Gerät gut beherrscht kann man ja upgraden zu den Eachine Racern wie dem Wizard X220s.

Die Eachine EX3 Drohne gibts bei Banggood.com zurzeit bis 25.03.20 um 199$ aus China und sogar um nur 169$* aus Spanien geliefert. Danach wohl wieder so um die 249$.

Hier noch das Promo Video von Eachine: