DJI bringt einen neuen Smart Controller auf den Markt mit integrierten Bildschirm

Auf der CES (Consumer Electronic Show) in Las Vegas hat DJI ihren neuen Smart Controller* vorgestellt. Durch diesen Schachzug wird das Smartphone endlich wieder verbannt als Fehlerquelle und externer Bildschirm beim Drohnen fliegen. DJI hat wohl auf das Feedback der Nutzer gehört und auch die Konkurrenz im Auge. Denn zum Beispiel bei der Einsteiger Drohne Fimi A3 von Xiaomi ist der Bildschirm auch schon im Controller integriert und ich denke dieser Trend wird sich fortsetzen.

 

Specs und Funktionen des neuen DJI Smart Controller

Was kann das neue Wunderding DJI Smart Controller zum stolzen Preis von ca. 649€* jetzt alles.

  • 5,5 Zoll Bildschirm mit 1000 cd/m² (= sehr hell und gut zu gebrauchen bei vollem Tageslicht)
  • Full HD Display (1080p)
  • OcuSync 2.0 Ãœbertragungssystem (ab Mavic 2)
  • Angepasstes Android Betriebssytem auf der Fernbedienung das auch 3rd Party Apps unterstützt
  • Eingebautes Mikrofon (für Skytalk App interessant, siehe unten) und Lautsprecher
  • Akku Laufzeit bis zu 2,5 h (Akku: 18650 Li-ion (5000 mAh @ 7,2 V)
  • Speicherkapazität: 16 GB interner Speicher + microSD-Einschub
  • Videoausgang: HDMI Schnittstelle (somit können auch andere Geräte – externe Bildschirme, mühelos angeschlossen werden) – 4k 60p Output
  • Betriebstemperatur: -20° bis 40°
  • Gewicht: 630 Gramm
  • Betriebsfrequenzen: 2,400-2,4835 GHz, 5,150-5,250 GHz1  5,725-5,850 GHz1

Zu den Apps:

DJI Go 4 ist voristalliert, daher sollte man eigentlich einschalten und losfliegen können. Eine weitere App namens Skytalk ist ebenfalls vorinstalliert. Damit soll es möglich sein gleich seinen Livestream des Drohnenflugs auf Facebook oder andere Plattformen inkl. Live Audio Kommentar zu streamen. Mittels Go Share Funktion können die Fotos und Videos auch sofort aufs Smartphone übertragen werden.

dji smart controller - drohnen fernbedienung remote mit bildschirm

 

Die größten Vorteile der neuen Fernbedienung

Ganz klar, man braucht nicht immer das Smartphone rauskramen und einspannen oder mühsam einen externen Monitor aufstellen und connecten. Im Promovideo spricht DJI von 30 Sekunden Setup Zeit statt 1 Minute 30 Sekunden wenn man das Smartphone einspannen muss :) Die Full HD Bildübertragung soll mit OcuSync 2.0 bis zu 5 Meilen (ca. 8km) weit funktionieren und die Latenz soll nur ca. 130 ms betragen. Mit der Öffnung für 3rd Party Apps werden wohl auch noch interessante Zusatzanwendungen den Weg auf den DJI Smart Controller finden.

Für alle die bereits eine Mavic 2 haben oder bald eine kaufen also eine Überlegung wert.

Hier der Link zum DJI Smart Controller auf der DJI Webseite*