DJI hat ein neues kleines Zwischenmodell herausgebracht. Die Mini-Drohne nennt sich DJI Mini SE und ist preislich die billigste verfügbare DJI Drohne. Zurzeit ist sie in Europa noch nicht verfügbar aber höchstwahrscheinlich ist man so ab 299€* dabei.

Die Drohne kommt mit einer 12MP Kamera auf einem 3-Achsen-Gimbal und damit butterweiche 2,7K-Video Aufnahmen ermöglicht. Die maximale Übertragungsreichweite beträgt etwa bis zu 2 Kilometer (ja nach Regulatorien), während der 2.600-mAh-Akku für bis zu 20 Minuten Flugzeit gut ist.

In der Drohne steckt die Technik der DJI Mini in der Hülle der Mini 2 und damit hat man schon eine recht brauchbare Drohne an der Hand. Vor allem sollte diese Kombi etwas mehr Kraft bieten bei etwas stärkeren Wind, da es bei der DJI Mini hier viel Kritik gab zu diesem Punkt.

Die Drohne richtet sich klar an die Einsteiger da die Videospecs natürlich nicht mit den großen Modellen mithalten können. Jedoch ist das extrem kleine Packmaß eventuell auch verlockend für viele die Mini SE als Zweitdrohne zu verwenden :)

Mit gerade einmal 245 x 289 mm und einer Höhe von 56mm ist die Drohne natürlich extrem gut transportabel. Wie man auf dem Beitragsbild schön sieht, passt die Drohne mit zusammengefalteten Propellern leicht in eine Hand. Und die 249 Gramm fallen natürlich auch nicht sehr ins Gewicht :)

Abmessungen (eingefaltet)138 x 81 x 58 Millimeter
Abmessungen (ausgefaltet / ohne Propeller)159 x 203 x 56 Millimeter
Abmessungen (ausgefaltet / mit Propeller)245 × 289 × 56 Millimeter
Diagonale Größe213 Millimeter

Technische Daten / Specs:

  • Kamera mit 1/2.3 Zoll Sensor mit 12 Megapixeln (wie DJI Mavic Mini 1)
  • Videoauflösung: 2.7K (wie DJI Mavic Mini 1)
  • Kamerastabilisierung: 3-Achsen-Gimbal
  • Fotoauflösung: 4:3 bei 4000 x 3000 Pixel oder 16/9 bei 4000 x 2250 Pixel
  • Videoauflösung bis zu 30 fps bei 2720 x 1530 Pixel (2.7K-Video)
  • Quickshot-Modi: Dronie, Kreisen, Helix und Rocket
  • Fernsteuerung mit Bildübertragung in der DJI Fly-App mit 720p bei 30 fps
  • Reichweite: bis zu max. 6 km (theoretisch)
  • Flugzeit: 30 Minuten
  • Gewicht: 249 Gramm

KEIN Follow me, und KEINE Hinderniserkennung

Fazit zur DJI Mini SE

Eine gute Option zum ersten Test für Anfänger und Einsteiger. Jedoch ist die fehlende Hinderniserkennung eventuell doch wieder ein Grund die Drohne nicht an Kinder zu verschenken, da man sich hier mit der Hinderniserkennung der etwas teureren Modelle wohl doch eine Crashes zu Beginn ersparen wird.

Auch für Personen die etwas größere Videoambitionen haben wird die Drohne nicht ganz ausreichen mit ihren 2.7k Video und der fehlenden Follow-me Funktion.

Aber beim Segment der Reiseblogger und Einsteiger die einfach eine möglichst kleine und dennoch qualitativ hochwertige Drohne haben wollen, wird die DJI Mini SE sicher viele Anhänger finden.