Zuletzt aktualisiert am 18. Dezember 2020 um 23:27

DJI hat ein Update zu der beliebten leichtgewichtigen Mavic Mini Drohne geliefert. Nachdem schon das erste Modell die magische 250 Gramm Grenze unterschritten hatte, packt jetzt DJI noch mehr Technik in die Drohne und schraubt das Gewicht noch ein paar Gramm hinunter. Auch gegen starken Wind hat DJI die Mini Drohne noch etwas widerstandsfähiger gemacht.

Das offizielle Promo Video von DJI:

Die größten Vorteile und Neuerungen gegenüber der ersten Mavic Mini Version

Neben der mittlerweile fast obligatorischen 4k Videoqualität und verbesserte Flugzeit gibt es eine groĂźe Ă„nderung zur Verwendung von FPV Brillen. Das BildĂĽbertragungssystem der DJI Mini 2 wurde auf OcuSync 2.0 hochgeschraubt, welches bisher nur den weit teureren Modellen wie der Mavic Pro 2 spendiert wurde. Dadurch können jetzt auch die DJI FPV Goggles mit der Mini 2 genutzt werden. Mit OcuSync 2.0 steigt auch die Reichweite der BildĂĽbertragung auf bis zu 10km. So weit darf man zwar in den meisten Ländern nicht weg fliegen, aber trotzdem sehr beeindruckend. Die allseits beliebten Quickshots fĂĽr quasi vorprogrammierte Flugmanöver sind integriert und fĂĽr die Fotos wurde auch eine neue Panorama Funktion spendiert.

Der Follow me Modus wurde wie schon bei der neuen Mavic Air 2 nicht integriert, und auch die Hinderniserkennung gibt es nicht bei der Mavic Mini 2. Wohl um noch ein Verkaufsargument zu haben fĂĽr die teueren Mavic Pro Modelle :).

Die wichtigsten Specs der DJI Mavic Mini 2

Gewicht (mit Akku)242 Gramm
Maximale Flugzeit31 Minuten
Abmessungen – Größe ausgeklappt / eingeklapptEingeklappt – Gefaltet: 138 Ă— 81 Ă— 58 mm (LĂ—BĂ—H)
Ausgeklappt – Ausgefaltet (mit Propellern): 245 Ă— 289 Ă— 56 mm (LĂ—BĂ—H)
Videoauflösung


4K: 3840Ă—2160 mit 24/25/30 fps
2,7K: 2720Ă—1530 mit 24/25/30 fps
Full HD: 1920Ă—1080 mit 24/25/30/48/50/60 fps
Max. Video Bitrate100 MBit/s
VideoĂĽbertragungssystemOcuSync 2.0
Zoom4K: 2x Zoom möglich (verlustfrei)
2,7K: 3x Zoom möglich
Full HD: 4x Zoom möglich
Hinderniserkennung/HindernisvermeidungNein
Follow me / VerfolgungsmodusNein

Der Preis ist geringfügig höher also beim Release der ersten Version (damals um 399€) und jetzt die Drohne ist bei DJI direkt bestellbar um 459€ in der Basisversion der DJI Mavic Mini 2*. Hier muss man jedoch sagen, das es mit nur einem Akku meist nicht sehr viel Spaß macht. Daher ist es schlau zumindest gleich einen zweiten Akku auch zu bestellen. Oder über die Fly-More Combo um 599€* nachzudenken, bei der auch gleich 2 zusätzliche Akkus dabei sind.

Die herausragende Videoqualität sieht man auch schön auf diesen Video das die unbearbeiteten Videos zeigt:

FAQ zur neuen DJI Mavic Mini 2

Hat die Mavic Mini 2 einen Follow me Modus?

Nein, leider hat auch hier DJI die Drohne nicht mit dem beliebten Follow Me / Verfolgungsmodus ausgestattet.

VerfĂĽgt die DJI Mavic Mini 2 ĂĽber eine Hinderniserkennung?

Nein, auch hier hat DJI abgespeckt und es gibt keine Hinderniserkennung bei der Mavic Mini 2.

Kann die DJI Mavic Mini 2 bereits 4k Video aufzeichnen?

Ja, die Drohne kann 4k Videos aufzeichnen und zwar wahlweise mit 24,25 und 30 fps (frames per second).

Brauche ich eine Versicherung zur Registrierung der Mavic Mini 2 in Ă–sterreich?

So wie es aussieht, Ja. Da die Drohne zwar < 250 Gramm schwer ist, aber jedoch ĂĽber eine Kamera verfĂĽgt. Dadurch wird kryptischerweise wieder eine Registrierung notwendig und fĂĽr die Registrierung bei der Austro Control braucht man eine gĂĽltige Versicherung.