Im 2,5 Zoll Format bringt Eachine noch eine weitere Drohne in der Cvatar Serie heraus. Die neue kleinere Version der Eachine Cvatar Cinewhoop Drohne ist in einer 4s* und einer 6s Version* erhältlich. Beide Varianten bieten eine gute Auswahl an Fernsteuerungsprotokollen mit wahlweise den FrSky R-XSR, FrSky-XM und TBS Crossfire Sendern verbaut und kostet zurzeit mit Versand aus Tschechien ca 177$. Beim Versand aus China ginge es noch ein bisschen billiger aber dafür halt mit ca. 3-4 Wochen Versandzeit statt nur ein paar Tagen.

Vorteile der Cvatar 120

Im Vergleich zum größeren Eachine Cvatar Bruder, natürlich die Maße. Je kleiner die Drohne desto leichter kann man sie transportieren. Jedoch heißt kleiner nicht immer leiser. Und die kleinere Version macht ganz schön Lärm. Diesen Aspekt gibt es unbedingt zu beachten, falls ihr in etwas ruhigeren Gebieten fliegen wollte und niemanden auf die Nerven gehen wollte mit der etwas kreischigen Drohne :)

Der GoPro Mount, der für alle GoPro Halterungen funktioniert, ist schon recht praktisch. Und die Nano2 Runcam ist schon eine gute Mittelklasse FPV Kamera die gleich dabei ist.

Der Videosender hat gehörig Power und kann in der Leistung noch angepasst werden. Je höher die Sendeleistung desto weiter kann man weg fliegen ohne die Bildverbindung zu verlieren.

Ein großer Vorteil ist, dass die Drohne auch relativ leicht auf das digitale DJI Air System umgestellt werden kann (falls man das nötige Kleingeld mal bereit hat). Die Cvatar 120 gibt es auch im Bundle mit der DJI Air Unit.

Bei Eachine generell immer ein Vorteil ist die große Auswahl an Ersatzteilen*. Damit ist man relativ sicher wenn mal etwas kaputt geht.

Nachteile der Eachine Cvatar 120

Die Lautstärke der Drohne. Und das Montieren der Propeller ist ein bisschen frickelig. Hier muss man auch etwas verkehrt denken da sie nicht nach oben zeigen sondern quasi nach unten, also kopfüber montiert sind. UND GANZ WICHTIG: die Propeller müssen mit Schrauben befestigt werden. Das habe ich in meinem Enthusiasmus zu Beginn gleich mal vergessen. und mit gewundert warum nix ging.

Zusätzlich sollte man beachten dass der XT30 Anschluss bei 4s und 6s Lipos, die man für die Eachinve Cvatar 120 braucht, jetzt nicht so häufig ist bei den Ladegeräten und Balance Boards. Daher vielleicht gleich mal einen XT30 auf XT60 Adapter mit bestellen. Das hab ich natürlich auch vergessen zu Beginn :)

Specs der Eachine Cvatar 120

Frame: Eachine Cvatar 120mm Freestyle Frame Satz

Flight Controller: 25A F722 DJI AIO 

Motoren: 4x 1404 3600KV Bürstenlos

FPV Video Sender: NANO V3 VTX

FPV Video Cam: RunCam Nano2 FPV Kamera

Propeller: Gemfan D63 mm 2,5-Zoll-5-Blatt-Propeller

und wie bereits erwähnt in 4s und 6s Lipo Variante erhältlich

Fazit

Zusammengefasst kann man aber sagen, dass die Eachinve Cvatar 120 eine sehr günstige, stabile Cinewhoop Drohne im kompakten Maß ist. Vor allem in Kombi mit einer FrSky Betafpv Literadio 2SE* ist die Kombi recht klein im Packmaß und sieht ganz schick aus. Als FPV Videobrille harmoniert die Eachine FPV EV100 Brille sehr gut. Mit knapp 135$* auch recht preiswert. Wenn man schon eine GoPro hat ist die Drohne mit der mitgelieferten Halterung natürlich auch gleich sehr praktisch. Einzig bedenken sollte man, dass man sich wohl am besten gleich die 6s Version nimmt, da sie zurzeit gleich viel kosten und man damit die GoPro wohl doch vielleicht 1-2 Minuten länger transportieren kann also wie bei der 4s Version.