Rückenprobleme und der Stehtisch

adjus-table sebastian zachl stehtisch

Rückenschmerzen die neue Volkskrankheit der Computer Arbeiter – Stehtische können Abhilfe schaffen

Da ich auch sehr leidgeplagt bin und meinen Bandscheibenvorfall schon hinter mir habe, begann für mich gleich danach die Recherche zu einem gesünderen Arbeitsplatz und vor allem Sitzplatz inkl. Tisch. Recht schnell stößt man dabei auf Stehtische und nach dem man mal klassisch Google befragt hat, poppt Amazon recht häufig auf mit seinen Angeboten. Doch auch ein paar Lichtblicke von Tischlern sind dabei. Natürlich ist ein Stehtisch nicht die Lösung aller Probleme bei Rückenschmerzen durch die Bildschirmarbeit und zu viel sitzen, doch sie können schon gehörig helfen. Da ich bei meiner Recherche schon einiges an Infos gesammelt hatte, dachte ich mir ich packe das mal in einen Blogpost.

 

Die Ikea Variante des Stehtischs in DIY Manier zusammengebaut unter 20€

Ein sehr interessanter Ansatz ist die Do it Yourself (DIY) Lösung am geekmonkey Blog :)

Dabei wird einfach mit dem was Ikea so im Programm hat munter gebastelt und zusammengestückelt um sich einen Stehtisch in der richtigen Höhe zu bauen.

Stehtisch und die richtige Höhe einstellen

Stehtisch Höhe und Bildschirmhöhe

Wenn man schon einen Schreibtisch hat, baut man sich mit der Anleitung quasi noch einen kleinen Tisch drauf. Sieht zwar nicht ganz so toll aus, aber preislich bleibt man damit unter 20€.

Hier gehts zu der DIY Stehtisch Bauanleitung von Geek Monkey.

 

 

Die Tischler Variante mit manuellem Seilzug zum Höhe verstellen – adjus.table

Mein Favorit, den ich mir auch geleistet habe, ist die Variante von einem Oberösterreichischen Designer names Sebastian Zachl. Den Stehtisch mit dem klingenden Namen adjus.table findet ihr auf seiner Webseite.

adjus-table sebastian zachl stehtisch

©Jürgen Grünwald / Sebastian Zachl

Der Tisch kostet (nicht zusammengebaut) ca. 330€ wenn ich mich richtig erinnere. Wenn man ihn gleich zusammenbauen lässt kostet es etwas mehr.

Das Seilzug System funktioniert supergut, nur der Zusammenbau des Tisches war schon eine gewisse Herausforderung :). Wer schon bei Ikea Möbeln schnauft sollte von diesem Zusammenbauprojekt eher die Finer lassen und die fix und fertig zusammengebaute Variante wählen. Aber wie gesagt, wenn er mal steht, sieht er supergut aus und kann relativ leicht von einem normalen Schreibtisch in einen Stehtisch (mit ca. 10 verschiedenen Höhe Einstellungen) gebracht werden.

 

Amazon – flott geliefert aber ohne Test vor dem Bestellen

Die Amazon Variante hat natürlich den Vorteil flott geliefert zu werden. Aber auch den Nachteil das man sich den Tisch vorher nicht ansehen kann. Zurückschicken geht zwar auch immer aber man kennt das ja, je größer das Gerät desto geringer die Wahrscheinlichkeit das man es wirklich wieder einpackt und zurückschickt nur weil es einem optisch nicht ganz so gefällt. Preislich bewegt man sich hier auch eher bei > 500€, dafür hat man aber auch die elektrische Hebevorrichtung. Doch das wollte ich persönlich vermeiden da ich mir gar nicht vorstellen kann wer das dann reparieren soll wenn die man den Geist aufgibt, bzw. was das dann kosten könnte. Daher lieber mit der Hand „kurbeln“ :).

Aber hier mal ein kleiner Überblick zu den Stehtischen auf Amazon*.

 

Kickstarter – für die etwas riskieren wollen und noch Zeit haben mit dem Stehtisch

Des öfteren habe ich auch auf Kickstarter, der Crowdfunding Plattform vorbeigeschaut, aber wurde nicht so ganz glücklich mit den Produkten dort. Es gibt zwar eine große Auswahl und sehr coole Ideen, jedoch sind die Versandkosten (da die meisten Produkte aus den USA sind), bei einem Stehtisch schon recht happig. Ein weiteres Problem ist natürlich das laufende Projekte gerade erst im Design sind oder in der Prototyp Phase und daher oft erst ein halbes Jahr später geliefert werden können.

Hier ein kleiner Überblick zu Kickstarter Stehtisch Projekten.